Rechtliche Bestimmungen

Bei den Berufsfelderkundungen handelt es sich um eine Schulveranstaltung. Daher unterliegen Berufsfelderkundungen der gesetzlichen Unfallversicherung. Sie werden rechtlich wie Schülerbetriebspraktika geregelt.

Das ist sehr wichtig für den Fall, dass Dir oder jemand anderem während der Erkundung oder auf dem Hin- oder Rückweg zu der Erkundung etwas passieren sollte:

Du bist auf dem Hin- und Rückweg sowie während der Berufsfelderkundung unfallversichert. 

Darüber hinaus bist Du haftpflichtversichert

• über die Berufsgenossenschaft des Betriebes

• über eine mögliche Haftpflichtversicherung Deiner Eltern

• wenn die ersten beiden Punkte nicht greifen, über den Schulträger.

Die Berufsfelderkundung soll Kenntnisse über einen Beruf vermitteln. Gefährliche Arbeiten dürfen von Dir nicht durchgeführt werden. Das ist aber auch gar nicht erforderlich, um ein Berufsfeld zu erkunden.

Da Du minderjährig bist, gilt bei den Berufsfelderkundungen das Jugendarbeitsschutzgesetz. Das heisst, der Betrieb muss zum Beispiel darauf achten, dass Du die in dem Gesetzt geregelten Arbeitszeiten nicht überschreitest.